Maserati Kubang Concept

Maserati Kubang ConceptMaserati Kubang Concept

Kubang, das SUV-Konzept von Maserati


Mit dem sportlich-luxuriösen SUV-Konzept, das als Weltpremiere auf der IAA 2011 in Frankfurt und zu Jahresbeginn auf der internationalen Automesse in Detroit 2012 präsentiert wurde, stellt Maserati sein volles Potenzial unter Beweis, mit einer Alternative in einem der wettbewerbsstärksten Marktsegmente anzutreten. So wie die Fahrzeuge anderer direkter Wettbewerber auch, soll der kommende Luxus-Sport-SUV in den USA gebaut werden und eine wichtige Rolle im künftigen Maserati Modellprogramm spielen.

Mit dem Kubang betritt Maserati ein neues Segment, hält dabei aber an den typischen Genen der Marke fest. Er stellt die logische Richtung dar, die Maserati zur Erweiterung der Modellpalette und zur Konsolidierung der weltweiten Marktpräsenz eingeschlagen hat.

Die Idee eines sportlichen Luxus-SUV ist nicht neu. Den ersten Kubang zeigte Maserati bereits im Jahr 2003 auf der Detroit Motor Show – zu einer Zeit, in der sich nur wenige Marken über einen sportlich-luxuriösen SUV Gedanken machten.

Die Elemente, die einen Luxus-Sport-SUV ausmachen, fügen sich perfekt in die Kompetenzen von Maserati ein. Die Synergien im Fiat Chrysler Konzern bieten die idealen Voraussetzungen für eine eigene Interpretation dieser Nobelfahrzeuge im Zeichen des Dreizacks.

In dem aus der Kubang Studie abgeleiteten Serienmodell werden alle Maserati typischen Inhalte zu finden sein. Sämtliche Komponenten der Hauptsysteme sind zu 100 Prozent Maserati, sodass die grundlegenden Werte der Marke bezüglich Sportlichkeit, Eleganz, Glamour, Luxus, Performance und Handarbeit nahtlos fortgeführt werden. Die Essenz und der charakteristische Stil, die den Kubang unmittelbar als echten Maserati identifizieren, sind im Maserati Style Center unter Leitung von Lorenzo Ramaciotti realisiert worden.Eine neue Generation von Maserati Hightech-Motoren wird derzeit von Paolo Martinelli entwickelt, dem Leiter des Powertrain Development am Maserati Stammsitz in Modena. Die neuen Maserati Motoren werden bei Ferrari in Maranello gebaut und mit einer neuen Achtgangautomatik ausgestattet. Die Hochleistungskomponenten für Fahrwerk, Bremsanlage, Lenkung und Elektronik sollen exklusiv von den Maserati Ingenieuren in Modena entwickelt werden.