Maserati GranTurismo MC Stradale

Maserati GranTurismo MC StradaleMaserati GranTurismo MC Stradale

Leistung & Schönheit


Der GranTurismo MC Stradale ist das Ergebnis einzigartigen Know-hows bei Maserati. Ein Wagen, der die Rennstrecke in den Genen und die Strasse im Herzen trägt.

Ein faszinierender Zweisitzer im unverwechselbaren GranTurismo-Stil. Eine Ikone in den Bereichen Leistung, Design und Komfort, aber auch ein Wagen, der sich durch den Motorsportcharakter der Maserati Corse Abteilung auszeichnet, deren Name er voller Stolz trägt und der für Adrenalin, Wettkampf und konstante Forschung steht.

Das Erbe italienischer Handwerkskunst und die Liebe zum Detail einerseits und auf den Rennstrecken getesteten Technologien andererseits: aus diesem perfekten Zusammenspiel entstand der schnellste, leichteste und leistungsstärkste Wagen der Maserati-Modellpalette.

Der MC Stradale ist der schnellste, leichteste und stärkste Straßenwagen, der je das Maserati Werk in Modena verlassen hat. Er ist zudem der erste Maserati, der neben verbesserten Automatic und Sport Modi auch über einen eigenen Race Modus sowie extra leichte Carbon-Keramik Bremsen verfügt. Dabei ist dies der erste Maserati mit Strassenzulassung, der eine Höchstgeschwindigkeit von über 300km/h erreicht.

Vergessen Sie jedoch nicht den Namenszusatz „Stradale“. Dieser bedeutet „Strasse“. Denn der MC Stradale ist nicht nur ein Fahrzeug für Track Days. Dieser Wagen bietet all jenen Fahrkomfort und Raffinesse, welche aus dem GranTurismo den ultimativen Grand Tourer gemacht haben.

Maserati entschloss sich aufgrund des aussergewöhnlichen Erfolgs der Trofeo Rennwagen und des weltweit gefeierten GT4 – die Maserati zu Siegen in aller Welt verhalfen - dazu den MC Stradale zu fertigen. Kunden wandten sich mit dem Wunsch nach einem GranTurismo - der die Maserati Motorsport DNA und die Grand Tourer Eigenschaften in sich vereint - an Maserati.

Das neue Modell ist nicht nur leichter und schneller als der GranTurismo S auf dem es basiert sondern bietet zudem auch ein gestochen scharfes Handling. Der Wagen wiegt 110 kg weniger und leistet zehn PS sowie 20 Nm Drehmoment mehr. Dank fortschrittlicher Elektronik konnten die Schaltzeiten auf lediglich 60 Millisekunden reduziert werden, während der Fahrer nun zum ersten Mal auch sequentiell herunterschalten kann. Das muskulösere Design des Wagens führt dazu, dass der MC Stradale einen grösseren Abtrieb erzeugt, ohne dass dabei jedoch der Luftwiderstand erhöht wird. Gleichzeitig generiert der Wagen eine höhere Leistung, ohne den Benzinverbrauch zu steigern. Diese neuen Eigenschaften führen dazu, dass der Wagen in lediglich 4.6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.

Der Wagen verfügt über besseres Handling, was auf den einzigartigen neuen Aufhängungsaufbau, die speziell von Pirelli entwickelten Reifen sowie auf die Carbon-Keramik-Bremsanlage von Brembo zurückzuführen ist. Ein Wagen, der Sieg um Sieg auf der Rennstrecke einfährt, während er auf der Strasse durch sein aussergewöhnliches Handling sowie einzigartige Stabilität dank des langen Radstands überzeugt.

Ohne Rückbank – um Gewicht einzusparen und das Gefühl zu steigern, dass es sich hier um einen reinrassigen Sportwagen handelt – ist der MC Stradale der erste Zweisitzer des Hauses Maserati seit dem MC12. Dabei bietet der Wagen jedoch immer noch den Komfort eines GranTurismo. Das Cockpit ist mit Alcantara, Chrom, Kohlefaser und gelochtem Aluminium gefertigt und kann rundherum personalisiert werden.

Das Ergebnis ist ein Wagen, der nicht nur einen Rennwagen mit Strassenzulassung darstellt, sondern vielmehr auch den Komfort eines GranTurismo bietet.